Nachhaltigkeit

Für kommende Generationen, Wohlstand in einer lebenswerten Umwelt sichern.

Um dieser Verantwortung gerecht zu werden, bietet LAIC ihren Anlegern eine Vielzahl von Produkten und Dienstleistungen, die auch ökologische und soziale Merkmale fördern.

Informationen über Nachhaltigkeitsrisiken und deren Einbeziehung in die Dienstleistungen der LAIC.

Was sind Nachhaltigkeitsrisiken?

Als Nachhaltigkeitsrisiken (ESG-Risiken) werden Ereignisse oder Bedingungen aus den drei Bereichen Umwelt (Environment), Soziales (Social) und Unternehmensführung (Governance) bezeichnet, deren Eintreten negative Auswirkungen auf den Wert der Investition bzw. Anlage haben könnten. Diese Risiken können einzelne Unternehmen genauso wie ganze Branchen oder Regionen betreffen.

Beispiele für Nachhaltigkeitsrisiken in den drei Bereichen

  • Umwelt: In Folge des Klimawandels könnten vermehrt auftretende Extremwetterereignisse ein Risiko darstellen. Dieses Risiko wird auch physisches Risiko genannt. Ein Beispiel hierfür wäre eine extreme Trockenperiode in einer bestimmten Region. Dadurch könnten Pegel von Transportwegen wie Flüssen so weit sinken, dass der Transport von Waren beeinträchtigt werden könnte.

  • Soziales: Im Bereich des Sozialen könnten sich Risiken zum Beispiel aus der Nichteinhaltung von arbeitsrechtlichen Standards oder des Gesundheitsschutzes ergeben.

  • Unternehmensführung: Beispiele für Risiken im Bereich der Unternehmensführung sind etwa die Nichteinhaltung der Steuerehrlichkeit oder Korruption in Unternehmen.

Erklärung der LAIC Vermögensverwaltung GmbH zum Umgang mit Nachhaltigkeitsfaktoren

 

A. Unternehmensbezogene Erklärung

Erklärung zu den wichtigsten nachhaltigen Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren

 

I. Zusammenfassung

Wir erachten den Umgang mit Nachhaltigkeit als eine zentrale unternehmerische Verantwortung, um kommenden Generationen Wohlstand in einer lebenswerten Umwelt zu sichern. Hierfür versuchen wir als Unternehmen aktiv CO2 Emissionen einzusparen, z.B. durch die Wahl eines ökologisch sinnvollen Transportmittels für Geschäftsreisen sowie alternativ die zunehmende Nutzung von online-Konferenzen. Des Weiteren nimmt die soziale Komponente in unserem Unternehmen einen hohen Stellenwert ein. So achten wir auf Vielfalt und Chancengleichheit im Team sowie auf eine ausgewogene Work-Life-Balance. Zur Beachtung von Corporate Governance Grundsätzen gehören für uns u.a. eine verantwortungsvolle Unternehmensführung, die Einhaltung des Ehrenkodex des VuV Verband der unabhängigen Vermögensverwalter Deutschland e.V., eine entsprechend verantwortungsvolle Auswahl unserer Mitarbeiter, ein wirksames Risikomanagement und eine umfassende Beachtung von Compliance. Integrität und die Verantwortung gegenüber unseren privaten sowie institutionellen Kunden prägen unser tägliches Handeln.

In unserem gesamten Produkt- und Dienstleistungsangebot für unsere Kunden haben wir  -  gemessen an den Präferenzen unserer Kunden – ein Risikomanagement-System integriert, das der persönlichen Lebenssituation der Kunden Rechnung trägt und gleichzeitig die Berücksichtigung von nachteiligen Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren ermöglicht. Der Kunde kann eine auf seine persönliche Situation zugeschnittene Anlage- oder Vorsorgelösung wählen.

Im Rahmen der  Vermögensverwaltung für Kunden, investieren wir im Auftrag und auf den Namen der Kunden lautend auch in Anlagen im Sinne der VERORDNUNG (EU) 2019/2088 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 27. November 2019 über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor („Offenlegungs-Verordnung“) in sogenannte Artikel 8 und Artikel 9 Produkte, die i.d.R. Verfahrensweisen einer guten Unternehmensführung umsetzen und sich an international anerkannte Corporate Responsibility Standards halten wie  z.B. die UN Global Compact Prinzipien. 

 

II. Beschreibung der wichtigsten nachteiligen Nachhaltigkeitsauswirkungen

Der Umgang mit Nachhaltigkeit und nachteiligen Nachhaltigkeitsauswirkungen ist für uns eine unternehmerische Verantwortung. Wir setzen uns als Unternehmen dafür ein, kommenden Generationen Wohlstand in einer lebenswerten Umwelt zu sichern. Dabei orientieren wir uns an den ESG-Risiken; das „E“ steht dabei für „Environmental“ (Umwelt), das „S“ für „Social“ (Soziales) und das „G“ für „Governance“ (Unternehmensführung).

Im Bereich Environmental (Umwelt) versuchen wir, aktiv CO2 Emissionen einzusparen. Mitarbeiter nutzen für Geschäftsreisen vorzugsweise öffentliche Verkehrsmittel - wie z.B. die Deutsche Bahn. Alternativ finden Meetings auch via Videokonferenz statt. Strom beziehen wir nur „grün“. Die Lichtsteuerung in den Büroräumen funktioniert automatisch, so kann Strom gespart werden - aber auch CO2! Mülltrennung und Recycling gehören genauso zum Büroalltag wie wiederaufladbare Batterien. Plastikflaschen sind längst Vergangenheit - Mitarbeiter können ihre wiederverwendbaren Isolierflaschen mit gefiltertem - und auch auf Wunsch mit Kohlensäure versetztem Wasser - befüllen. Papier sparen wir weitgehend ein, da wir über vollständig digitale Arbeitsplätze verfügen. Zudem nutzen wir auch mit Kunden die Möglichkeit der digitalen Kommunikation.

Im Bereich Social (Soziales) achten wir auf Vielfalt und Chancengleichheit im Team. Alle Mitarbeiter nehmen jährlich an unterschiedlichen Weiterbildungsmaßnahmen teil, die ihrem Aufgabenbereich entsprechen. Hierbei nutzen wir neben internen Fortbildungsmaßnahmen auch die Unterstützung externer Referenten sowie das Angebot des VuV Verbandes der unabhängigen Vermögensverwalter Deutschland e.V., deren Mitglied wir sind. Die fachbezogene und/ oder persönliche Fortbildung unserer Mitarbeiter ist fester Bestandteil unserer Unternehmenskultur. Die Krankheits- bzw. Absenz-Rate unserer Mitarbeiter ist sehr niedrig.

Im Bereich Governance (Unternehmensführung) legen wir einen hohen Wert auf eine ordnungsgemäße und verantwortungsvolle Unternehmensführung unter Beachtung der Regeln der Corporate Governance. Darunter verstehen die Geschäftsführung und der Gesellschafterkreis eine auf den langfristigen Erfolg ausgerichtete Führung und Kontrolle des Unternehmens. Corporate Governance ist eine zielgerichtete und effiziente Zusammenarbeit in der Geschäftsleitung, die Achtung der Interessen der Gesellschafter, der Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitern, den angemessenen Umgang mit Risiken und Transparenz sowie die Verantwortung bei allen unternehmerischen Entscheidungen – insbesondere gegenüber unseren privaten sowie institutionellen Kunden - sicherzustellen. Corporate Governance ist ein integrierter Prozess in der Unternehmensentwicklung unserer Gesellschaft, welcher kontinuierlich weiterentwickelt wird. Die Führungskultur der Gesellschaft sieht den direkten Einbezug der Mitarbeiter als auch die Beratung durch den Gesellschafterkreis vor. Ein effizientes und vorausschauendes Risikomanagement ist zentraler Bestandteil der Unternehmensführung und Grundlage für risikooptimierte Entscheidungen. Integrität prägt den Umgang des Unternehmens mit ihren Kunden, Mandanten, Geschäftspartnern, Mitarbeitern, Gesellschaftern und der Öffentlichkeit. Ein respektvoller, loyaler und fairer Umgang untereinander ist unerlässlich. Ein Ziel innerhalb der Unternehmensführung ist es, die Mitarbeiter über die wichtigsten Compliance-Themen (u.a. Geldwäsche, Korruption, Steuerhinterziehung, Umgang mit Interessenkonflikten, Datenschutz, Umgang mit Medien und Öffentlichkeit) zu informieren und sie bei der Umsetzung im täglichen Geschäft zu begleiten und zu unterstützen. Regeln für die Vergabe bzw. Annahme von Geschenken sind ebenso Bestandteil der Unternehmensführung wie ein Handlungsleitfaden, welcher Einzelheiten zur – auch anonymen – Meldung von Fehlverhalten und illegalen, sittenwidrigen oder unangemessenen Aktivitäten regelt. Die Beachtung einer umfassenden Compliance ist für die Geschäftsleitung der LAIC Vermögensverwaltung GmbH eine unverzichtbare Voraussetzung für verantwortungsvolles Verhalten gegenüber ihren Kunden und für nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg.

In 2021 haben wir begonnen ein Qualitätsmanagementsystem zu integrieren, welches nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert wird. Die Zertifizierung wird voraussichtlich im 1. Quartal 2022 erwartet. Die Norm verfolgt die übergeordneten Ziele der Verbesserung der internen Kommunikation, der Verbesserung des Verständnisses der Prozesse und Steuerung dieser.

Das Produkt- und Dienstleistungsangebot der Gesellschaft richtet sich an unterschiedlichsten Bedürfnissen von Kunden hinsichtlich ihrer Risikotoleranzen oder ihrer Nachhaltigkeitspräferenzen aus. Bei der individuellen Vermögensverwaltung vereinbart der Kunde hierbei individuelle Anlagerichtlinien und erhält die Option, „nachhaltig“ oder „teilweise nachhaltig“ anlegen zu können. Weitere Informationen hierzu können Sie den Ausführungen im Bereich „Produktbezogene Erklärungen“ entnehmen.

 

III. Beschreibung der Maßnahmen zur Ermittlung und Priorisierung der wichtigsten nachteiligen Nachhaltigkeitsauswirkungen

Durch unsere externen Datenlieferanten (ISS ESG Fund Rating, FWW Fundstars und ARIVA) werden die in den Kunden-Portfolien eingesetzten Finanzinstrumente (Fonds und Exchange Traded Funds) klassifiziert. Im Rahmen der nachhaltigen Anlagestrategien wird dabei ausschließlich in Artikel 8 und Artikel 9 Produkte gem. der VERORDNUNG (EU) 2019/2088 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 27. November 2019 über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor („Offenlegungs-Verordnung“) investiert. Die ökologischen und sozialen Merkmale ergeben sich dabei aus den Anlagerichtlinien der jeweils eingesetzten Fonds und ETFs der Klassifizierungen nach Artikel 8 und/ oder Artikel 9 der Offenlegungs-Verordnung. Diese Fonds erfüllen die Transparenz bei der Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken bzw. streben eine „nachhaltige Investition“ im Sinne der Offenlegungs-Verordnung an.

Eine Priorisierung der einzelnen Subsektoren „Umwelt“, „Soziales“ oder „Governance“ findet aktuell nicht statt.

 

IV. Mitwirkungspolitik

Eine aktive Mitwirkungspolitik bei Unternehmen (z.B. Besuch von Hauptversammlungen) zur Beachtung bestimmter Nachhaltigkeitsfaktoren wird nicht verfolgt.

 

V. Verweise auf internationale Standards

Das Unternehmen ist Mitglied des VuV Verband unabhängiger Vermögensverwalter Deutschland e.V. und hat sich zur Einhaltung des VuV-Ehrenkodex verpflichtet, welcher insbesondere einen ethischen und verantwortungsvollen Umgang mit den Kunden, deren Geldern und Anliegen vorgibt. Im Rahmen von nachhaltigen Anlagestrategien werden ausschließlich sogenannte Artikel 8 und Artikel 9 Produkte der VERORDNUNG (EU) 2019/2088 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 27. November 2019 über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor („Offenlegungs-Verordnung“) im Investmentuniversum berücksichtigt; diese Produkte berücksichtigen i.d.R. Verfahrensweisen einer guten Unternehmensführung und/ oder halten sich an international anerkannte Corporate Responsibility Standards, dazu können beispielsweise die UN Global Compact Prinzipien und/ oder die Standards der International Labour Organization (ILO) gehören. Aktuell werden keine zielgerichteten Anlagen getätigt, die zur Erreichung des 1,5%-Grad-Ziels des Pariser Klimaabkommens beisteuern.

 

 

B. Produktbezogene Erklärung zur Vermögensverwaltung

Nachhaltigkeitsbezogene Angaben

 

I. Zusammenfassung

Aufgrund gesetzlicher Vorschriften, veröffentlicht mit der VERORDNUNG (EU) 2019/2088 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 27. November 2019 über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor („Offenlegungs-Verordnung“), sind wir zu den nachfolgenden Angaben verpflichtet.

Wir setzen uns als Unternehmen dafür ein, kommenden Generationen Wohlstand in einer lebenswerten Umwelt zu sichern. Dabei orientieren wir uns an den ESG-Risiken; das „E“ steht dabei für „Environmental“ (Umwelt), das „S“ für „Social“ (Soziales) und das „G“ für „Governance“ (Unternehmensführung). Neben dem wichtigen Ziel des Klimaschutzes, stehen hierbei aber auch Fragen der sozialen Gerechtigkeit und Verantwortung von Unternehmen und deren Manager für die Gesellschaft im Vordergrund. Neben unserer unternehmerischen Verantwortung im Umgang mit Nachhaltigkeit ist es uns ebenso wichtig, Anleger für diese Fragestellungen zu sensibilisieren. Die Notwendigkeit der Veränderung unseres Handelns und Tuns im Bereich Nachhaltigkeit und die Vorgaben der Gesetzgebung erweitern aus unserer Sicht das klassische Dreieck der Geldanlage „Rendite, Risiko & Liquidität“ um einen weiteren Faktor - den „ESG-Faktor“.

Um dieser Verantwortung gerecht zu werden, bietet die LAIC Vermögensverwaltung GmbH ihren Anlegern eine Vielzahl von Produkten und Dienstleistungen, die auch ökologische und soziale Merkmale fördern.

Im Rahmen der Vermögensverwaltung - LAIC Vermögen - kann der Anleger präferieren zwischen einer teilweise nachhaltigen oder nachhaltigen Anlagestrategie. Im sechsstufigen Investmentprozess wird dabei unter Zuhilfenahme des eigenentwickelten algorithmischen Systems zur Portfoliooptimierung, dem LAIC Advisorâ,  in Fonds und ETFs (Exchange Traded Funds) investiert. Der KI-basierte Algorithmus analysiert dabei das definierte Universum mit dem Ziel, ein optimiertes Portfolio zusammenzustellen, welches sämtliche Kundenpräferenzen berücksichtigt, dabei stehen über 60.000 Portfolio-Möglichkeiten zur Verfügung. Der LAIC Advisorâ greift dabei auf externe Datenquellen wie ISS, FWW und/ oder ARIVA zurück. Die eingesetzten Finanzinstrumente werden kategorisiert und laufend durch die externen Datenanbieter evaluiert. Die Berücksichtigung des Faktors ESG wird damit Bestandteil des Investmentuniversums.  

Die Anlagestrategien „LAIC Vermögen“ berücksichtigen nachteilige Auswirkungen auf ökologische und soziale Merkmale von ESG-Faktoren, verfolgen aber nicht das Ziel einer nachhaltigen Investition im Sinne der EU-Gesetzgebung in Form der Förderung und damit messbarer Wirkung auf spezifische ESG-Ziele.

 

II. Kein nachhaltiges Anlageziel

Veränderungen beim Klima, im Konsumverhalten der Gesellschaft, aber auch der Ächtung von schlechter Unternehmensführung und Missachtung von ESG-Zielen auf Unternehmensebene bieten Chancen und Risiken in der Ausgestaltung der Anlagepolitik. Diese Transformationen der Unternehmen versucht eine Vielzahl von Fondsmanagern in ihren Investmentprozessen zu identifizieren und erfolgreich in ihrer Anlagepolitik umzusetzen. Wir berücksichtigen mit der Auswahl sogenannter Artikel 8 und Artikel 9 Fonds der Offenlegungs-Verordnung in den Anlagestrategien ökologische und soziale Merkmale und damit nachteilige Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren, verfolgen aber nicht das Ziel einer nachhaltigen Investition im Sinne der Gesetzgebung der EU in Form der Förderung und damit messbarer Wirkung auf spezifische ESG-Faktoren.

 

III. Ökologische oder soziale Merkmale nachhaltiger Anlagestrategien

Die ökologischen und sozialen Merkmale ergeben sich aus den Anlagerichtlinien der jeweils eingesetzten Fonds und ETFs der Klassifizierungen nach Artikel 8 und/ oder Artikel 9 der Offenlegungs-Verordnung. Diese Fonds erfüllen die Transparenz bei der Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken bzw. streben eine „nachhaltige Investition“ im Sinne der Offenlegungs-Verordnung an.

 

IV. Anlagestrategie

Eine Anlagestrategie leitet sich immer anhand der individuellen Kundenangaben hinsichtlich Anlageziele, Anlagehorizont, Rendite- u. Risikoneigung als auch der persönlichen Verlusttragfähigkeit ab. Im Rahmen des Onboardings legt der Anleger fest, ob er im Investmentuniversum nachhaltige Anlagen berücksichtigen möchte („teilweise nachhaltige Anlagestrategie“) oder ausschließlich in nachhaltige Anlagen („nachhaltige Anlagestrategie“) investieren möchte.

Bei der Präferenz einer „teilweisen nachhaltigen“ Anlagestrategie werden nachhaltige Anlagen Teil des Investmentuniversums, diese werden jedoch nicht gesondert bevorzugt und müssen letztendlich auch nicht Bestandteil der Anlagestrategie sein. Eine Mindestinvestitionsquote in Artikel 8 und/ oder Artikel 9 Fonds existiert hierbei nicht. Der Anleger kann im Rahmen dieser Strategie-Option zudem auswählen, ob er Regionen präferieren oder in bestimmte Branchen investieren möchte. Ohne Einschränkung würde weltweit investiert werden, bei einer Kundenpräferenz hinsichtlich der Regionen sind mindestens 3 aus Folgenden möglichen auszuwählen:

  • Europa

  • Asien

  • Emerging Markets

  • Amerika

  • Afrika

  • Australien

Sollte eine Präferenz innerhalb der teilweisen nachhaltigen Anlagestrategie bezüglich möglicher Branchen gewünscht sein, sind mindestens 5 Branchen aus Folgenden auszuwählen:

  • Rohstoffe

  • Immobilien

  • Industrie

  • Infrastruktur

  • Gesundheit Pharma

  • Finanzdienstleistungen

  • Umwelt / Klima / Neue Energien

  • Biotechnologie

  • Konsum

  • Kommunikation

  • Technologie

Fällt beim Onboarding die Präferenz des Kunden auf eine „nachhaltige“ Anlagestrategie, wird das Anlage-Universum auf als nachhaltig definierte Produkte eingeschränkt. Das Universum wird in diesem Fall auf Artikel 8 und Artikel 9 Fonds und ETFs begrenzt, welche die VERORDNUNG (EU) 2019/2088 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 27. November 2019 über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor („Offenlegungs-Verordnung“) berücksichtigen. Der Anleger erhält somit eine diversifizierte nachhaltige Anlagestrategie basierend auf Fonds und ETFs.

Im Rahmen der individuellen Anlagestrategien optimiert der LAIC Advisor â über 6 Schritte des Investmentprozesses permanent jedes individuelle Kunden-Portfolio aus Fonds und ETFs. Daraus ergeben sich für den KI-basierten Algorithmus 60.000 Varianten.

Unser Investmentprozess

LAIC verfolgt einen ganzheitlichen, lösungsorientierten Investmentansatz, der über sechs Schritte das Ziel verfolgt, eine maximale Gesamtrendite bei minimalem Risiko unter Berücksichtigung Ihrer individuell gewählten Risikoklasse zu generieren.

Im Rahmen des Investmentprozesses ist dabei das Risikomanagement von zentraler Bedeutung. Das individuelle Kundenportfolio-Risiko wird täglich berechnet und in Anlehnung an die jeweiligen persönlichen Rendite- und Risikoneigungen eines jeden Anlegers wird das Kundenportfolio optimiert. Die Strategiestufen können dabei kategorisiert werden in „DEFENSIV“, „AUSGEWOGEN“ und „DYNAMISCH“, wobei „DEFENSIV“ für ein geringeres Risiko steht und „DYNAMISCH“ für ein höheres Anlegerrisiko.

 

V. Anteil der Investitionen

Im Rahmen der „nachhaltigen“ Anlagestrategien wird ausschließlich in Artikel 8 und Artikel 9 Produkte gem. der VERORDNUNG (EU) 2019/2088 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 27. November 2019 über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor („Offenlegungs-Verordnung“) investiert. 

Im Rahmen der „teilweisen nachhaltigen“ Anlagestrategien gibt es keinen prozentualen Mindestanteil an Investitionen gem. Offenlegungs-Verordnung.

 

VI. Überwachung der geförderten ökologischen oder sozialen Merkmale

Das Investmentuniversum wird laufend aktualisiert. Verliert ein Fonds oder ETF seine Klassifizierung nach Artikel 8 bzw. nach Artikel 9, wird dieser aus dem Investmentuniversum für nachhaltige Anlagestrategien ausgeschlossen und ist nur noch Teil des Investmentuniversum für teilweise nachhaltige Anlagestrategien. Die Kundenportfolien werden entsprechend individuell angepasst (rebalanced). Konkrete ökologische und/ oder soziale Merkmale werden mit den Anlagestrategien nicht verfolgt. 

 

VII. Methoden zur Messung der Förderung der ökologischen und sozialen Merkmale

Die Beurteilung erfolgt auf Basis der Informationen externer Datenlieferanten, ob die Finanzinstrumente die Voraussetzungen nach Artikel 8 und/ oder 9 der Offenlegungs-Verordnung erfüllen. Eine separate Messung der Förderung ökologischer und/ oder sozialer Merkmale findet nicht statt.

 

VIII. Datenquellen und Datenverarbeitung

Zum Einsatz kommen die Bewertungsmethoden der Datenlieferanten ISS ESG Fund Rating, FWW Fundstars und ARIVA. Die Daten werden für ca. 12.000 Fonds automatisiert in das Portfolio Managementsystem eingespielt, wobei auf eine Historisierung der Daten geachtet wird. Die Fonds werden dabei in regelmäßigen Abständen auf ihre Klassifizierung gem. Offenlegungs-Verordnung überprüft.

 

IX. Beschränkungen der Methoden und Daten

Der qualitative Inhalt der aufgeführten Datenquellen kann inhaltlich nicht kontrolliert werden. Die LAIC Vermögensverwaltung GmbH ist auf eine ordentliche Datenpflege durch die Datenanbieter angewiesen. Eine gesonderte Validierung der Informationen erfolgt nicht.

 

X. Sorgfaltspflicht

Die Überwachung der eingesetzten Finanzprodukte und des Gesamtportfolios erfolgt u.a.  auf Basis der Daten der externen Datenlieferanten ISS ESG Fund Rating, FWW Fundstars und ARIVA. Die externen Datenlieferanten beziehen ihre Informationen von den Kapitalverwaltungsgesellschaften der Fonds und bewerten diese Daten. Der qualitative Inhalt der Daten kann dabei durch die LAIC Vermögensverwaltung GmbH nicht kontrolliert werden.

 

XI. Mitwirkungspolitik

Eine Mitwirkungspolitik (z.B. durch eine Stimmrechtsausübung auf Hauptversammlungen oder eine anderweitige aktive Ausübung von Aktionärsrechten) wird nicht verfolgt.

 

XII. Referenzbenchmark

Zu jeder Anlagestrategie wird eine angemessene und aussagekräftige Vergleichsgröße festgelegt, damit der Anleger die Vermögensverwaltung bewerten kann. Diese Vergleichsgröße dient dabei lediglich Zwecken der Berichterstattung, ein Erfolg wird nicht geschuldet. Eine gesonderte Referenzbenchmark bezogen auf nachteilige Nachhaltigkeitsauswirkungen auf Portfolioebene ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht vorgesehen. 

Stand: Januar 2022

 

Erklärung der LAIC Capital GmbH als Makler gem. § 34d Gewerbeordnung (GewO)

zum Umgang mit Nachhaltigkeitsfaktoren

  • Bei der Beratung zu Versicherungsanlageprodukten bezieht die LAIC Capital GmbH Nachhaltigkeitsrisiken mit ein, in dem sie die vorvertraglichen Informationen der Versicherer verwendet. Versicherer, die erkennbar keine Strategie zur Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken in ihre Investitionsentscheidungen einbeziehen, bezieht die LAIC Capital GmbH je nach Kundenwunsch nicht in ihre Empfehlungen ein.
  • Im Rahmen der im Kundeninteresse erfolgenden individuellen Beratung stellt die LAIC Capital GmbH gesondert dar, wenn die Berücksichtigung der Nachhaltigkeitsrisiken bei der Investitionsentscheidung für die LAIC Capital GmbH erkennbare Vor- bzw. Nachteile für den individuellen Kunden bedeuten. Über die jeweilige Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken bei Investitionsentscheidungen des jeweiligen Versicherers informiert dieser mit seinen vorvertraglichen Informationen, für deren Richtigkeit die LAIC Capital GmbH jedoch nicht verantwortlich ist. Unsere Kunden können bei Fragen  die LAIC Capital GmbH im Vorfeld eines möglichen Abschlusses gerne ansprechen.
  • Im Rahmen der Beratung werden die wichtigsten nachteiligen Auswirkungen von Investitionsentscheidungen der Finanzmarktteilnehmer (hier der Versicherer), soweit von diesen hierzu bereits Informationen vorliegen, berücksichtigt. Die Berücksichtigung erfolgt auf Basis der von den Versicherungsunternehmen zur Verfügung gestellten Informationen. Für deren Richtigkeit ist die LAIC Capital GmbH nicht verantwortlich. Sie können auf besonderen Wunsch des Kunden auf Basis der aktuell zur Verfügung stehenden Datenlage berücksichtigt werden.
  • Die Strategien unseres Unternehmens zur Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken fließen auch in die unternehmensinternen Organisationsrichtlinien ein. Die Beachtung dieser Richtlinien ist maßgeblich für die Bewertung der Arbeitsleistung unserer Mitarbeiter und beeinflusst damit auch die künftige Gehaltsentwicklung. Insoweit steht die Vergütungspolitik im Einklang mit unseren Strategien zur Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken. Die Vergütung der LAIC Capital GmbH bzw. ihrer Untervermittler für die Vermittlung von Versicherungen fallen nicht unterschiedlich aus, je nachdem, ob das empfohlene Versicherungsanlageprodukt Nachhaltigkeitsrisiken berücksichtigt oder nicht.

Aufgrund gesetzlicher Vorschriften sind wir zu den vorstehenden Angaben verpflichtet. Eine Bewerbung ökologischer oder sozialer Merkmale im Rahmen unserer Tätigkeit als Versicherungsmakler ist nicht beabsichtigt.

(Stand: März 2021)

Verpassen Sie nicht die neuesten Informationen und News.

Alle Neuigkeiten rund um LAIC.